Was hat Ihnen die Corona-Krise gezeigt, was wollen Sie vor Ort ändern?

Schaut man sich die Ignoranz im Umgang mit dem Virus in manchen Ländern an, können wir froh sein, die Pandemie in Deutschland zu  erleben; d. h. aber nicht, dass wir im Kreis Olpe einiges hätten viel besser machen können.

So hätte ich als Landrat die Möglichkeit geschaffen, dass mehr und zielgerichteter getestet worden wäre. Heute würde ich dafür sorgen, dass die Testungen in den Risikobereichen turnusmäßig wiederholt werden und jedem offen stehen.

Hierzu gehört auch, dass alle unverzüglich die Ergebnisse bekommen und entsprechend ihr Leben organisieren können.

Ich spreche mich zum Schutz der Menschen für eine Beibehaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen aus, bis ein Impfschutz vorhanden ist oder Medikamente greifen. Harte Schutzmaßnahmen sollen nur in einem gefährdeten Umkreis, unabhängig von einer willkürlichen Verwaltungsgrenze gelten.

Nur wenn Gemeinschaftsgeist funktioniert, kann die Überwindung der Pandemie gelingen.